Kalender

Beginn:
06.05.2018 - 13:00
Ende:
06.05.2018 - 18:00
Ort:
Siechhaus bei 53909 Zülpich-Rövenich

Kurzbeschreibung:

Die Zülpicher Börde wird von vielen Menschen als eher artenarme und monotone Agrarlandschaft wahrgenommen. Dabei beherbergt sie einige spezialisierte bodenbrütende Vogelarten, die hier teilweise ihre letzten Vorkommen in NRW besitzen, allen voran die Grauammer, aber auch andere selten gewordene Arten wie Rebhuhn und Feldhase. Auf einer Wanderung in der Gemarkung Rövenich machen wir uns auf die Suche nach Grauammer & Co. Im Rahmen der Wanderung werden außerdem Natur- und Artenschutzmaßnahmen vorgestellt, die dem dauerhaften Erhalt der typischen Fauna der Feldflur dienen.

Eigene Feldstecher können gerne, müssen aber nicht mitgebracht werden.

 

 

 

 

 Foto Grauammer: J. Zehlius

 

Kontakt / Anmeldung:
Uwe Wedegärtner (info@nabu-euskirchen.de)

Kosten:
Kostenlos

Leitung:
Dipl.-Biogeograf Stefan Meisberger

Kategorien: Biostation,Aktuelles