25 Jahre

Aktuelles

Bekämpfung von Jakobs-Kreuzkraut

Wir bedanken uns bei der Gesamtschule Blankenheim, die nun das vierte Jahr bei der Bekämpfung von Jakobs-Kreuzkraut tatkräftig mit geholfen hat.

        

Am 19.6., 26.06. sowie am 03.07.2017 fanden auch in diesem Jahr wieder Jakobs-Kreuzkraut - Aktionen mit Schülern aus der Kaninchen AG statt.

Mit Hilfe der Schüler wurde, die für viele Tiere giftige, heimische Pflanze ausgerupft.

Dies soll eine Verbreitung verhindern bzw. verringern, so dass die Flächen weiterhin landwirtschaftlich genutzt werden können.

Der erste Termin fand auf einer Fläche des Landes NRW, dem Kalksumpf Hohental in Blankenheim, statt.

Beim den anderen Terminen wurden auf Flächen der NRW Stiftung in Blankenheimerdorf / Seidenbachtal gearbeitet.

Ein Ansporn war ein kleiner Wettbewerb, bei dem das kleinste und das größte Exemplar von Jakobs- Kreuzkraut gesucht wurde. Neben dieser Arbeit haben wir noch viele Pflanzen mit interessanten Namen, wie die Teufelskralle, Klappertopf, Zittergras, Schlangenknöterich und verschiedenste Orchideen kennen gelernt und Wildtierspuren entdeckt.

Obstbaumschnittkurs

Organisert vom Dorfverschönerungsverein Weilerswist

 

 Ausgleichsfläche für ein Neubaugebiet mit ca. 90 Obstbäumen bepflanzt (vor ca. 20 Jahren)

Theoretischen Erläuterung des Oeschberg-Palmer Schnitts von Heike Günther

 

 

Übertragung in die Praxis: schneiden der Obstbäume (in Kleingruppen)

Ca. 25 Leute, evtl. nochmal geplant, um weitere Bäume schneiden zu können

Stadtökologische Führung durch Euskirchen

Kölner Stadtanzeiger 25.06.2017